Die größten Wunder gehen in der größten Stille vor sich.

___________________________________________

GESUNDHEIT - KRANKHEIT - SPIRITUALITÄT

-Im Menschen verbinden sich Himmelreich und Erde-

___________________________________________

 

Gesundheit bedeutet:

 

Harmonie in Körper, Seele und Geist.
Gesundheit ist Ordnung in uns, ist ungehindertes Fliessen des Lebensstroms.

Folglich bedeutet Krankheit nichts anders als Disharmonie, als eine Unordnung in uns.
Dadurch entstehen Blockaden, die den Fluss der notwendigen Lebensenergien behindern und somit zu einer Unterversorgung in den verschiedensten Bereichen führen. Diese Störungen im feinstofflichen Bereich manifestieren sich als körperliche Symptome und füh
ren zu den sogenannten Krankheiten.

Krankheit ist immer ein Wink, unser Denken, Handeln und unsere Lebensweise zu überprüfen. Alles was sich materialisiert, ist Folge eines geistigen Prozesses. Auf geistiger Ebene entstehen die wahren Ursachen, die hinter jeder Krankheit stehen. Wir erschaffen somit unsere Erfahrungen und körperlichen Symptome selber durch die Kraft der Gedanken, des Geistes.

Der Mensch ist folglich nicht Opfer seiner Umstände oder Opfer anderer Menschen, sondern er ist selbst für sich und sein Wohlergehen verantwortlich.

Krankheit  ist eine Botschaft, die niemals unterdrückt werden darf in Form von reiner Symptombekämpfung, denn sonst kommt es bestenfalls zu einer kurzfristigen Verbesserung, führt aber niemals zu einer Heilung.

Trotz einer enorm kostenspieligen Medizin, die modernste Apparate und immer neue Chemie anwendet, werden die Menschen keineswegs gesünder.

Aus dieser Situation heraus erwacht  immer mehr die uralte Erinnerung, dass der Mensch nicht nur aus Materie besteht, sondern eine Einheit von Körper, Geist und Seele ist.

 

Selbstheilungskräfte aktivieren durch Bewusstsein

 

Erst wenn wir bereit sind, unsere Erkrankungen und unsere Umstände anzunehmen - sie als eine Lektion auf unserem Weg anzuerkennen - ist es uns möglich, an deren wahren Wurzeln zu gelangen.

Es gibt viele Methoden, mit denen wir unsere Selbstheilungskräfte wieder aktivieren können. Gleichgültig welche Methode man wählt, es geht dabei immer um einen Bewusstseinsprozess.

Kein Mensch kann einen anderen Menschen heilen, aber er kann ihn unterstützen, krankmachende Strukturen zu erkennen.

Er kann helfen, die Lebensenergie wieder ungehindert fliessen zu lassen und seine Selbstheilungskräfte wieder anzuregen, so dass ein gesünderes Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele entstehen kann.

Er kann dem Menschen ein neues Bewusstsein näherbringen, so dass er selber erkennt, dass in jedem Menschen eine geistige Kraft wirkt, die von unbegrenztem Potential wirkt. Mit dieser geistig-göttlichen Kraft ist alles möglich, auch die Veränderung von materiellen Gegebenheiten auf körperlicher Ebene.

Jeder Mensch heilt sich somit letztlich selbst.

Eigentliches Ziel aller Heilungen ist die Wiederherstellung der Verbindung zum Göttlichen, das ist Spiritualität.

 

Heilung aus spiritueller Sicht

 

Eine Krankheit und ein damit verbundener Lebensschmerz resultiert aus der Verleugnung der eigenen Göttlichkeit, der eigenen Schöpferkraft, der inneren Lebenskraft.

Der göttliche Geist wird nie aufhören, den Menschen zu seinem göttlichen Ursprung zurückzuführen. Wenn wir also der Krankheit, unserer gütigen und geduldigsten Lehrmeisterin, den Krieg erklären, ist sie gezwungen, sich zu behaupten, so lange sie uns nicht helfen konnte, Gott in unseren Herzen wahrzunehmen.

Daher ist es notwendig und wirklich von Bedeutung, in die Stille zu gehen, nach Innen zu hören und einfach in diese Stille zu spüren. Dann wird man irgendwann erkennen, dass der Mensch viel mehr ist, als sein Körper. Sehr viel mehr, als uns in den vergangenen Jahrhunderten bzw. Jahrtausenden erzählt worden ist!

Der Mensch ist geistig-göttlicher Natur. Wir alle besitzen einen göttlichen Funken in uns, der uns zum Schöpfer unserer Erfahrungen werden lässt. So liegt es immer an uns, diesen Funken zu einem großen Feuer werden zu lassen und über diese Bewusstwerdung die volle Verantwortung für unser Leben zu übernehmen. Dann wissen wir, dass es keine Opfer gibt, sondern dass alle Erfahrungen aus uns entstanden sind. Unsere Gedanken formen unsere Wirklichkeit, und da es sich um geistige Gesetze handelt, manifestieren sich die Gedanken und der Glauben bei allen Menschen, ob bewusst denkend oder unbewusst.

Wie sagte schon Jesus: "Ihr erntet, was ihr sät!" Es ist das Gesetz der Resonanz, das besagt, dass alles, was wir ausstrahlen, wieder zu uns zurück kommt.

Es gibt einen Weg, um zu erkennen, welche Überzeugung (Saat) der Mensch in sich trägt. Stellt euch die Frage:

"Was ist meine persönliche Meinung über das Leben, über mich und über die Welt, die mich umgibt?"

In jedem Fall steckt hinter der Erkrankung immer ein Hilferuf der Seele, die sich nichts sehnlicher wünscht, als dass wir erkennen, wer wir wirklich sind!

Wir sind alle unsterbliche geistige Wesen, die aus einer höheren Quelle mit Lebensenergie genährt werden. Niemals sind und waren wir davon getrennt waren. Es hat sich lediglich ein Schleier des Vergessens mit unserer Geburt über uns gelegt, der uns die Erinnerung erschwert, dass die göttliche Kraft in uns, um uns herum und überall ist.

Spirituelle Heilung bedeutet deshalb Näherkommen oder Berührtwerden von göttlicher Liebe. Die meisten Menschen laufen ihr ganzes Leben hinter der Liebe her, dabei ist alles was du suchst in dir. Nur in uns können wir das finden, wonach wir uns alle sehnen. Diese göttliche, bedingungslose Liebe kann nur über das Herz erfahren werden.

"Die Menschen mössen sich wieder spüren künnen im Herzen, dann spüren sie Gott", sagt die Heilerin Graziella Schmidt.

Spiritualität bedeutet aber ebenso ständiges Bemühen, über die alltäglichen Sorgen hinaus zu wachsen, sich der geistigen Kräfte in sich gewahr zu werden, Ängste, Schuldgefühle und Verletzungen loszulassen, sich mit sich selbst und anderen zu versöhnen - ganz zu seinem Leben ja zu sagen mit allen Schmerzen und allen Prüfungen, die darin enthalten sind.

 

"Wenn man denkt, man sei ein menschliches Wesen, dann wird man auch bloß ein menschliches Wesen sein. Aber, wenn ihr euch daran erinnert, dass eure wahre Identität eine geistige ist, dann werdet ihr auch tatsächlich die geistige Bewußtseinsebene erreichen".

(aus der Weihnachtsrede 2005 von Swami Vishwananda)

 

 

© 2006-2014 Corinna Glockenmeier

 

 

 

 

 

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!